Skype: globaladventureguide

Unsere Reisen

Neuseeland Mountainbike Touren
Neuseeland Mountainbike TourenNeuseeland Mountainbike TourenNeuseeland Mountainbike TourenNeuseeland Mountainbike TourenNeuseeland Mountainbike TourenNeuseeland Mountainbike TourenNeuseeland Mountainbike TourenNeuseeland Mountainbike TourenNeuseeland Mountainbike TourenNeuseeland Mountainbike TourenNeuseeland Mountainbike TourenNeuseeland Mountainbike Touren

Neuseeland Mountainbike Tour – 15 Tage

3,212.00€

‘Off Road Adventure AOTEAROA’
In 15 Tagen von Queenstown nach Auckland

Reisetermine (siehe Kalender):

60 stock total
€ 0

Produktbeschreibung

Von Christchurch nach Auckland

Unsere 15-Tage- ‚Off Road’-Neuseeland Mountainbike Tour ist für Mountainbiker gedacht, welche genießen wollen jedoch etwas Herausforderung lieben.

Diese besondere Reise garantiert den aktiven Teilnehmern Abenteuer und unvergessliche Erinnerungen!

Wir passen diese Tour gerne Ihrer Gruppe an. Kontaktieren Sie uns für Details!

Flug  Christchurch
Rennrad  Mountain Biking Tour

Schwierigkeitsgrad: leicht

  • Einzelzimmerzuschlag: NZ$ 1275
  • Radmiete Cube 29er: NZ$ 450
  • Kitty für 14x Picknick / Lunch Verpflegung NZ$ 210
  • Kitty für 13x Cafe-Frühstück + 14x Picknick / Lunch Verpflegung: NZ$ 535
  • Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen bis max 21 Personen
Neuseeland Rennradtour

Reise - LeistungenRoutenbeschreibungFitness und VorbereitungRadmieteDirektkontakt

Leistungen:

  • Transfers vom/zum Flughafen:
    Tourstart am Flughafen von Christchurch —- ODER am Abend vor Tourbeginn: Queenstown (zwischen 18:00 & 21:00 vom Flughafen)
    Tag 15 Tourende in Auckland: zum Flughafen zwischen 7:00 und 15:00
  • Transfers außerhalb dieser Zeiten, müssen selbst organisiert und bezahlt werden
  • 14 Übernachtungen:
    13 Nächte in 3-4-Sterne Hotels/Motels/Appartements
    1 Nacht in Farm Lodges (Zimmer mit Gemeinschaftsbad)
  • Transport von Soft-Bikebags zwischen Christchurch und Auckland
    ACHTUNG: Sehr große Hartschalen-Radkoffer müssen per Fracht für Extrakosten verschickt werden. Bitte bei Buchung Preis anfragen und absprechen.
  • Begleitbus (Bus und/oder Allradfahrzeug) mit Radanhänger (für Räder und Gepäck)
  • Tourguide (=Fahrer) & örtliche MTB Guide(s) – die Anzahl der Guides ist abhängig von der Gruppengröße und der Tour
  • Bootsfahrt zum Portage Resort (Tag 13) und zum Start des Queen Charlotte Tracks (Tag 14) inclusive Rad- und Gepäcktransport
  • Jet Boat Transfers zu und von der Bridge to Nowhere Lodge
  • 1x Abendessen + 1x Frühstück in der Bridge to Nowhere Lodge
  • Gebühren für die Benutzung der Nationalparks, der Naturschutzgebiete und von Privatland

 

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Internationaler Flug & Flughafengebühren
  • Flughafentransfer außerhalb der oben genannten Zeiten
  • Reiseversicherung
  • Radmiete (MTB, siehe oben)
  • Für Verpflegung ist jeder Gast selbst verantwortlich: 14 Mal Frühstück, 15 Mittagessen/Picknicks, 14 Mal Abendessen
  • Getränke (ausgenommen Wasser aus dem Begleitbus), Telefonkosten und Gebühren für die Minibar im Hotel
  • Persönliche Ausgaben (das beinhaltet auch jegliche Ausgaben für persönliche Bedürfnisse oder spezielle medizinische Versorgung)
  • Unterhaltungskosten (z.B. Ersatzschlauch) und Reparaturen am Rad (ausgenommen Mietfahrräder – Schlauch etc. im Mietpreis enthalten)

Kurzübersicht:

Unsere 15-Tage- ‚Off Road’ Neuseeland Mountainbike Tour ist für Mountainbiker gedacht, welche genießen wollen jedoch etwas Herausforderung lieben. Diese besondere Reise garantiert den aktiven Teilnehmern Abenteuer und unvergessliche Erinnerungen – beide Inseln Neuseeland’s per Fahrrad zu entdecken, hat seinen ganz besonderen Reiz.
Die Route führt auf abgelegenen Pfaden, vorbei an kristallklaren Seen durch privates Farmland. Wir überqueren Alpine Pässe, die mit dichtem Buschwald bewachsen sind, queren hohe Berge und idyllische Täler, passieren Thermalquellen und radeln entlang märchenhafter azurblauer Flüsse bis hinunter in weite bewirtschaftete Täler und Ebenen. Wir besuchen die tiefgrünen Urwälder der Nordinsel und fahren mit dem Rad auf den neu gebauten Wegen des ‚Nga Haerenga’ – das neuen erschaffene Netz von weltklasse Off-Road Radwegen an den schönsten Stellen Neuseeland. Wir besuchen so Landschaften die bisher nur auf Mehrtageswanderungen erreichbar waren. Jeden Abend schlafen wir jedoch in einem komfortablen Hotel oder Motel!
Der Ausgangspunkt der Tour liegt in der felsigen Berglandschaft von Central Otago. Die mit Tussokgras bewachsenen Hänge bilden einen beeindruckenden Kontrast zum wolkenlosen Himmel. Durch die gigantischen Buchenwälder in den Bergen von Canterbury geht es dann in Richtung Norden. Einer der Höhepunkte der Reise ist die Fahrt entlang des weltberühmten Queen Charlotte Track in dem 4000 Quadratkilometer großen Areal der Marlborough Sounds. Das Naturschutzgebiet beherbergt eine Fjordlandschaft aus unzähligen Halbinseln, Buchten und Inselchen, die mit urtümlichen Wald bewuchert sind.
Danach setzen wir über auf die Nordinsel, und besuchen den legendären Wanganui River National Park auf einer einzigartigen Tour durch eine tiefgrünen Regenwald-Wildnis. Rotorua – denken wir – sollte jeder MTB Fan einmal in seinem Leben besucht haben und auf dem Weg dorthin „probieren“ wir noch hier-und-da die schönsten Abschnitte der verschiedenen neu gebauten Radwege aus .
Ausblicke auf die einmaligen Landschaftsfacetten Neuseelands sind bei dieser Tour ebenso garantiert, wie Einblicke in die charakteristische, neuseeländische Küche – einheimische weltweit exportierte Weine sind nur ein Teil der Gaumenfreunden nach einem erfolgreichen Tag auf dem Sattel!

Schwierigkeitsstufe Aktiv

Wir stufen diese Tour als „AKTIV“ bis „ANSPRUCHSVOLL” ein. Das Global Adventure Tuide ‘Tour Grading System’ stuft Touren je nach der benötigten FITNESS und TECHNISCHEN Fähigkeiten ein.
Die Einstufung basiert auf der in der Reiseroute beschrieben Radtouren. Die gesamte Einstufung der Tour setzt sich zusammen aus: einer Fitness Einstufung + einer Technik Einstufung.

Fitness Level

Eine gute Ausdauer ist für diese Tour erforderlich. Wir empfehlen ein Training von 3 Fahrten pro Woche vor der Tour.

Informationen zur Radmiete:

Bitte fordert unser ‚Mietrad Informationsblatt’ an, um Euch über alle Preise und Spezifikationen unserer Hard-tail 29er MTB und anderer Mietradoptionen zu informieren.

Mountain bike

Austattung:

  • Farbe: black`n`white
  • Rahmen: Aluminium Lite, AMF, 29″ RFR-Geometry
  • Gabel: Rock Shox XC 28, TK, PopLoc, 100mm
  • Lenker: CUBE Rise Trail Bar, 700mm
  • Umwerfer Hinten: Shimano XT RD-M781-SGS, Shadow 10-speed
  • Umwerfer Vorne: Shimano SLX FD-M670, Top Swing
  • Schaltung: Shimano Deore SL-M610, Rapidfire-Plus
  • Bremsen: Shimano BR-M395, hydr. Scheibenbremsen (160/160mm)
  • Kurbel: Shimano FC-M522, 42x32x24T, 175 mm, Shimano BB-ES25 113mm
  • Felgen: CUBE ZX24 Disc 29er
  • Gewicht: ca. 14 kg

Hi, ich bin Katrin

Rufen Sie mich bei Fragen direkt an:

Telefon: 0385 / 5893 0825

Email: info@globaladventureguide.de

Direktkontakt

Reiseverlauf

⇓ Hier klicken ⇓

Routenbeschreibung:

Wir bevorzugen auf der Tour so genannte ‚Single Trails’, Neuseeland neues Off-road Radwegenetz, Allradpisten, Schotterstraßen oder Landwirtschaftswege. Diese sind überwiegend unbefahren. An vielen Tagen müssen jedoch öffentliche Strassen gekreuzt werden oder der Weg zum beruhigten Trail startet auf einer öffentlichen Verkehrsroute.
Unsere Tour verlangt moderate bis gute Fitness, mountainbike-spezifische Kraftausdauer und eine fortgeschrittene Kenntnis der technischen Fahrfertigkeiten. Sie sollten einen G3 Trail mit Spaß befahren können. Wege mit hohem Anspruch an die Fahrtechnik (Grade 4 und 5) sind NICHT Bestandteil der Route, können jedoch manchmal auf Wunsch eingebaut werden.
„MTB South-North“ bietet auch für sehr fitte und technisch versierte Mountainbiker noch viele Herausforderungen. Mit Hilfe unserer Guides kann jeder Teilnehmer seine persönlichen Fähigkeiten weiter verbessern. Die zahlreichen zweifachen Übernachtungen an einem Ort, bieten die Flexibilität, nahezu jederzeit einen Tag Pause einzulegen und zu entspannen.

Tag 1. Christchurch – Queenstown + Tourstart in Queenstown

Am Morgen um 9:00 startet unser Bus von Christchurch nach Queenstown. Gäste die mit uns nach Queenstown fahren wollen müssen einen Tag vorher in Christchurch eintreffen (extra Kosten für die Pre-Tour Nacht – Bustransfer ist im Preis enthalten).
Die landschaftlich reizvolle Fahrt über Lake Tekapo, Lake Pukaki den Lindies Pass und via Cromwell durch die Kawarau Schlucht DAUERT CA 5-6 STUNDEN. Um 16:00 Uhr trefft Ihr Euren Guide in unserem Hotel in Queenstown zur Vorbesprechung. Am Nachmittag passt der Vuide die Leihräder an so dass am nächsten Morgen das Raderlebnis beginnen kann. Während des Abendessens in einem der vielen trendigen Restaurants von Queenstown ist genügend Zeit, um die anderen Mitreisenden besser kennen zu lernen.
Radstrecke: Kein Radfahren
Verpflegung: Keine

 

Tag 2. Queenstown

Am Vormittag starten wir dann mit der Radtour entlang des Flusses ’Frankton Arm’ und weiter am Ufer des von den Bergen eingehüllten Lake Wakatipu bis nach Jack’s Point. Die 25 km werden auf einem Mix aus Kieswegen und technisch einfachen ‘Single Trails’ zurück gelegt. Für den ‘komfortablen’ Rückweg wartet der Begleitbus. Wer möchte, kann auch dieselbe Strecke zum Hotel zurück radeln. Dies ist der ideale Einstieg, um die Muskeln zu aktivieren und aus dem Winterschlaf zu holen!
Radstrecke: Verschiedene XC Runden bis zu 30km G2-3 & ‘Downhill’ Strecke G4(5)
Verpflegung: F/M

 

Tag 3. ‘Queenstown – via Pisa Range – Wanaka

Am nächsten Morgen bringt uns der Bus zum hübschen, nahe gelegenen Goldgräberstädchen Arrowtown, bevor wir die Berge hinauf bis zum ,Crown Sattel’ fahren. Hier an der höchsten Stelle der Pass-Strasse beginnt unsere Tour entlang des historischen Tuhoy Tracks. Die Allradpiste folgt einem Grat mit fantastischen Blicken in die umliegenden Berge. Auf der einen Seite beeindruckt das wüstenähnliche Central Otago, auf der anderen Seite sieht man die vergletscherten Gipfel des Mt Aspiring NationalParks – Teil der Südalpenkette. Nach etwas 2-3 Stunden senkt sich der Grat in einen Sattel und wir kreuzen einer der ältesten Verbindungsrouten dieser Region. Wahrend des Goldrausches vor mehr als 100 Jahren entstand der Cromwell- Cardrona Pack Track. Wir folgen diesem auf einer grandiosen Abfahrt über ca 15 km bis hinunter zum historischen Cardrona Hotel, einer ehemaligen Kutschenstation. Hier treffen wir unseren Begleitbus wieder und nach einem wohl verdienten Bier im Pub sind es nur noch ca 30 min fahrt bis nach Wanaka.
Sollte diese Tour Wetter bedingt nicht möglich sein bietet das weit verzweigte Wegenetz des Queenstown Trails viel Möglichkeiten das niedrig gelegene Wakatipu Becken zu erkunden. Oft ist es hier unten ganz angenehm, wenn oben auf den Bergen der Wind mit Orkanstärke bläst. Die Alterntiv-Tour startet in Queenstown, dann folgt ein Ausflug ins Gibston Valley (Weinproben!! Vom Feinsten) und der Rückweg führt am Lake Hayes vorbei nach Arrowtown. Von dort geht es dann mit dem Bus über die Crown Range nach Wanaka.
Radstrecke: Hochalpine Tour entlang alter Pfande durch die Berge der Pisa Kette.
Verpflegung: F/M

Tag 4. Wanaka

An diesem Tag ist ein ‘Fun-Ride’ geplant, der Spaß für Biker jedes Könnens garantiert! Der Tag startet „ganz hinten“ am Süd-West Arm davon Lake Wanaka in Glenduh Bay. Wir radeln entlang des Seeufers zum Ursprung des Clutha Flusses. Vom See aus klettert die Gruppe dann auf den ,Hausberg’ (eher ein Hügel) von Wanaka bis zum Einstieg in das Wegenetz des weit über Wanaka hinaus bekannten ‚Sticky Forest’. Die ‚Trail-Architekten’ haben hier aus dem mit Pinien bepflanzten Areal einen Top-Bike-Park gebaut – Vielseitigkeit und Abwechslung sind garantiert. Etwa 20 verschiedene ‚Trails’ stehen zur Auswahl. Von technisch anspruchsvollen Pisten mit vielen Sprüngen oder engen Kurven bis hin zu leichten, fließenden Tracks, ist für jedes Level eine Route dabei. Nach einem Picknick am Fluss setzen wir unseren ‚Fun-Ride’ in der Nähe von Albert Town fort. Auf einem neu gebauten, rhythmisch fließenden ‚Single Trail’ über 11 km fahren wir hinaus zur Dublin Bay, welche auf der anderen Seite des Clutha-Ursprungs liegt.
Der Tag im Sattel wird beendet mit einem sehr schön fließenden Single Trail in den Weiler Luggate und dessen weithin bekannten Pub! Der Begleitbus wartet am Ende des Strecke, um Euch bequem zum Hotel zurück zu bringen. Den Tag kann man gemütlich im Luggate Pub oder einem der einladenden Cafés an der Waterfront am Lake Wanaka ausklingen lassen.
Radstrecke: Single Trail – Single Trail – Single Trail. Ein Tag an dem das Grinsen im Gesicht noch jedes Kunden mit jedem gefahrenen Kilometer grösser geworden ist. Versprochen!
Verpflegung: F/M

Tag 5. Wanaka – Hokitika

Nach drei Tagen intensivem Radfahren ist heute Zeit zum Ausruhen. Es heißt also Muskeln entspannen und die Landschaft relaxed aus dem Bus genießen. Ein Tag der landschaftlichen Kontraste liegt vor Ihnen. An den Seen Hawea und Wanaka entlang gelangen Sie per Bus durch karges Bergland nach Makarora. Sie werden mit dem Bus über den Haast-Pass fahren, dann unterwegs zum 30 m hohen Thunder-Creek-Wasserfall gehen und anschließend entlang des Haast Flusses zum Meer hinunter fahren. Die Strecke verläuft am Rande des Mt-Aspiring-NP, bei gutem Wetter sehen Sie die in der Sonne glitzernden schneebedeckten Gipfel (81 km Radstrecke). Am Ship Creek können Sie durch Kahikatea-Sumpfwald bis an den Strand eines Dünensees laufen. Anschließend fahren Sie zum Fox-Gletscher und können bis zu dessen Rand laufen. Hier liegen Hochgebirge und Meer ganz dicht beieinander. Gletschereis stößt auf Regenwald und eine reiche Tierwelt lebt inmitten der üppigen Vegetation.Mit dem Bus geht es weiter durch immergrünen Regenwald hinüber zum Franz-Josef-Gletscher und dann weiter nach Hokitika. An diesem Tag ist auf Grund der langen Fahrstrecke kein Radfahren eingeplant, jedoch mehrere kleine Spaziergänge werden die Fahrt ‘auflockern’.
Radstrecke: kein Radfahren
Verpflegung: F/M

Tag 6. Hokitika – Hanmer Springs

Von der Unterkunft aus startend folgt die heutige Tour dem Kaniere Fluss bis zum gleichnamigen See der völlig von Regenwald umgeben ist. Ein kurzes technisches Stück Single Trail entlang einer alten ‚Water-Race’, die noch heute ein kleines Kraftwerk speist – würzt den ersten Teil des Tages. Danach geht es auf einfach zu fahrenden Naturpfaden durch das wunderschöne Arahua Tal hinüber in das weite Tal des Tamakau Flusses. Im kleinen Örtchen Kumara, welches legendären Status als Startort des Coast-to-Coast Multisport Rennens (Rad-Lauf–Kayak Rennen von der West and die Ostküste) geniest, treffen Sie den Begleitbus wieder.
Die anschließende Busfahrt über die Südalpen zum auf der regenarmen Ostseite der Südalpen gelegenen Hanmer Springs ist nicht weniger spektakulär. Der Thermalort bietet nun zwei Tage lang Gelegenheit zur Entspannung der strapazierten Beinmuskeln in den heißen Quellen.
Radstrecke: Radtour in der atemberaubenden Wildnis der Westküste an den Fuß der mächtigen Südalpen auf einem der neugebauten Radwege des Nga Haerenga MTB Wege Netzes.
Verpflegung: F/M

Tag 7. Hanmer Springs (St. James Naturschutzgebiet)

Er kürzlich kaufte die neuseeländische Regierung zwei der zahlreichen Hochlandfarmen der Region in den Bergen um Hanmer Springs, um sie aufgrund ihrer einmaligen Flora und Fauna in Naturschutzgebiete zu verwandeln. Für die Öffentlichkeit bedeutet dies nun uneingeschränkten Zugang zum Areal und dessen viel versprechenden Freizeitmöglichkeiten. Daraufhin wurde der St. James Mountain Bike Track auf der einstigen Viehfarm eröffnet und bereits 2010 zu einem der ersten ‚Great Rides’ von Neuseeland gewählt. Für unsere Erkundung des über 78,000 Hektar großen Geländes, fahren wir zunächst eine dreiviertel Stunde entlang des Clarence Flusses in die Berge bis zur Fowlers Hütte. Von hier aus startet die Tour mit dem Rad zum Tennyson See und hinauf in Richtung Maling Pass. Die Abfahrt führt in das Waiau Tal, wo die Gruppe dann dem Fluß auf einem glatten Pfad folgt. Zur Mittagspause müssen wir die Route in das Seitental nehmen, um nach 29 km an den Guyonsee zu gelangen.
Technische MTB Fahrer können die Tour mit einem alpinen Abenteuer beenden: Der folgende Abschnitt ist Wetter abhängig. Der Track steigt auf 12 Kilometern sanft an, bevor er zum Fowlers Pass, der auf 1296 m liegt, immer steiler wird (40 km). Die Abfahrt zurück zum Bus ist vor allem technisch interessant.
Alle Anderen fahren auf dem selben Weg zurück zum Lake Tennyson. Die andere Richtung eröffnet völlig neue Blicke in die Seitentäler und es ist kaum festzustellen dass die Tour ihre schritte zurück verfolgt.
Sollte das Wetter diese Tour in die hohen Berge nicht zulassen, so gibt es in den niedriger gelegenen Wäldern um das Dorf Hanmer viele ,Single Trails’ zu erkunden. Unsere Guides kennen gute Runden für alle Ansprüche, so dass auch hier für Abwechslung und Herausforderung gesorgt ist.
Radstrecke: Ausflug auf den St. James Bike Trail. Mit dem Bus in Berge Canterburys um dann mit dem Rad eines der letzen ursprünglichen Flusstäler dieses Planeten zu erkunden. Der Radweg führt entlang des Waiau Flusses!
Verpflegung: F/M

Tag 8. Hanmer Springs – Picton – Portage (Marlborough Sounds)

Nach dem Frühstück haben wir etwa vier Stunden Zeit um den ruhigen Teil des Tages, der Transfer in das 290 Kilometer entfernte Picton, zu genießen. Um für den morgigen Tag wieder hundert Prozent fit zu sein, ist etwas Ruhe und Entspannung keine allzu schlechte Idee. In Picton am nördlichen Ende der Südinsel angelangt, steigen wir auf das Boot um, welches uns über den wunderschönen Queen Charlotte Sound nach Anakiwa an den Start des Queen Charlotte Track bringt. Das Nachmittagsboot holt in der Regel Wanderer und andere Biker, welche Ihr Queen Charlotte Erlebnis beendet haben vom Track-Ende ab. Für uns bedeutet das einen weitgehend leeren Trail – also freie Bahn! Die Ankunft in Portage in der Abendstimmung ist besonders gut für Fotografen!
Das abgelegene idyllische Portage Resort liegt auf einer engen Landzunge zwischen dem Kenepuru Sound und dem Queen Charlotte Sound direkt am gleichnamigen Track. Wir nutzen die Unterkünfte als Basislager für die folgenden zwei Nächte und als Ausgangspunkt zur Erkundung des mit 72 km längsten zusammenhängenden ,Single Trails’ überhaupt.
Radstrecke: Transfer nach Picton – dann Wassertaxi auf den Queen Charlotte Track um die ersten beiden Abschnitte des bekannten MTB Tracks zu fahren. Wir starten wenn alle anderen nach Hause gehen, d.h. frei Bahn auf dem Trail – SUPER!
Verpflegung: F/M

Tag 9. Portage – (Queen Charlotte Track) – Picton – Wellington

Es gibt 3 verschiedene Möglichkeiten den 2-ten Tag auf dem Queen Chalotte Track zu genießen. Entweder kurz mit dem Rad über den Sattel nach Torea Bay und von hier mit dem Wassertaxi nach Ship Cove an das entfernte Ende des Tracks. Hier war Kapitän Cooks Basislager für seine Erkundungsfahrten in den Südpazifik. Hier ist auch der ursprünglichste Wald zu finden und der landschaftlich reizvollster Teil des Tracks. Um rechtzeitig für die Abendfähre zurück in Picton zu sein, ist die Abholung mit dem Wassertaxi von Punga Cove – einem Resort mit Cafe in der Resolution Bay welches in etwa auf halben Weg zwischen Portage und dem Endpunkt des Tracks in Ship Cove liegt.
Wer Anstiege liebt der fährt direkt vom Hotel auf dem Queen Charlotte Trail bis nach Punga Cove um sich dort vom Wassertaxi abholen zu lassen. Konditionell ganz Starke können die vollen 52 km von Portage bis nach Ship Cove in Erwägung ziehen, müssen dafür aber schon am frühen Morgen aufbrechen.
Nach der Rückfahrt mit dem Wassertaxi nach Picton ist Zeit für ein Abendessen. Am Fährterminal gibt es sogar Duschen damit man die Überfahrt nach Wellington und das Abendessen in „schlammfreien“ Klamotten genießen kann. Die Fährüberfahrt dauert ca 3 Stunden und die Ankunft in Wellington ist erst am späten Abend.
Radstrecke: Ein langer Tag: Zweiter Tag auf dem Queen Charlotte Track und dann noch Fährüberfahrt nach Wellington mit später Ankunft (ca 22:00)
Verpflegung: F/M

Tag 10. Wellington – Wanganui – Pipiriki – Bridge to Nowhere Lodge

Am Morgen bleibt etwas Zeit um einen kurzen Eindruck der Hauptstadt Neuseelands zu bekommen. Danach führt die Busfahrt an der Westküste entlang bis nach Wanganui, von wo aus wir dem gleichnamigen Fluss aufwärts folgen. Auf der landschaftlich ausgesprochen abwechslungsreichen, ja manchmal abenteuerlichen Wanganui River Road geht es auf kurviger Fahrt mit viel bergauf und bergab bis zum Weiler Pipiriki. Hier leben auch heute noch viel Maori und man hat auch heute noch den Eindruck, dass die Natur hier noch die ,Oberhand’ über die Zivilisation hat. Mit nur einem kleinen Rucksack ,bewaffnet’ lassen wir hier Bus und den Rest des Gepäcks zurück und steigen in die Jetboats der Bridge to Nowhere Lodge um. Die Räder werden in gute Kiwi-Manier auf ein selbst gebauten Radständer hinten am Boot befestig und dann beginnt das 1-stündige Erlebnis auf dem Wanaganui River. Das Jetboat gleitet den von gewaltigen, steilen und dicht bewachsenen Wänden eingerahmten Fluss hinauf. Dies ist kein Jetboaterlebnis wir in Queenstown – hier geht es nicht um Adrenalin – das Jetboat ist ganz einfach die einzige Möglichkeit hier herauf in das Herz des Wanaganui River National Parks zu kommen. Die Bridge to Nowhere Lodge ist ein der wenigen kleinen Farmen, die im National Park ‚überlebt haben’ und nicht wieder vom Busch überwachsen wurden. Die Übernachtung hier wird noch lange in Erinnerung bleiben.
Radstrecke: Transfertag – kein Radfahren
Verpflegung: F/M/A

Tag 11. Bridge to Nowhere Lodge – Whakahoro – Whakapapa

Heute steht eine der eindrucksvollsten MTB Touren auf dem Programm. Die Tour ist einzigartig aus so vielen Gründen: der Start ist nur mit den Jetboat zu erreichen, die Geschichte der Bridge to Nowhere – dem gescheiterten Projekts einer Strasse durch die Wildnis und der gescheiterten Besiedlungsversuche dieser wilden Landschaft, der fantastisch ausgebaute Trail, die Landschaft und nicht zuletzt unserer Gastgeber – der Familie die die Lodge betreibt und die seit Jahrzehnten Gäste in diesen – Ihren – so wunderschönen und so unzugänglichen Teil Neuseeland bringen. Die Tour startet mit dem Besuch der Bridge to Nowhere, danach radeln dem Mangapurua Track hoch zu einem trigonometrischen Ausichtspunkt – dem heutigen Gipfel. Dann geht es wunderschön technisch auf dem Kaiwhakauka Track hinunter, zurück zum Wanaganui River nach Whakahora. Die Besitzer der Blue Duck Lodge haben hier Mitten im Nirgendwo ein gemütliches Cafe eingerichtet. Der Bus wird uns hier wieder empfangen und nach einer kurzen Stärkung im Cafe folgt ein Bustransfer hinauf nach Whakapapa and den Fuß des Ruapehu Vulkans.
Radstrecke: Wildnis Tour durch das Mangapurua Tal entlang des Wanaganui River National Parks
Verpflegung: F/M

Tag 12. Whakapapa – Mangakino – Lake Atiamuri – Rotorua

Nach dem großen Wildnis-Abenteuer am gestrigen Tag starten wir heute gemütlich – hoffentlich mit gutem Wetter und großartigen Blicken auf die Vulkane Ruapehu, Ngrauguhoe und Tongariro. Auf der Fahrt von hier in den Thermalort Rotorua – Neuseelands grösstem geothermalen Gebiet – besuchen wir den Waikato River Trail. Dies ist ein weiter Radweg des Nga Haerenga – The New Zealand Cycle Trail Netzwerks und wurde erst Ende 2012 fertig gestellt. Wir fahren die zwei schönsten Abschnitte des Radweges, die technisch „genau“ richtig sind um genussvoll zu fahren ohne gelangweilt zu werden. Der Trail rollt immer wieder auf und ab, hat aber keine nennenswerten Anstiege.
Am Ende der Radtour folgt ein kurzer Transfer nach Rotorua. Am Abend können Sie eine Maori – Kulturshow mit traditionellem Abendessen besuchen, oder in einem Thermalbad entspannen.
Radstrecke: Radtour auf zwei Abschnitten des Waikato River Trails – einem der neu gebauten MTB Wege des Nga Haerenga – The New Zealand Cycle Trail Netzwerks.
Verpflegung: F/M

Tag 13. Rotorua – Tagesausflug in den Whirinaki Forest

Der Besuch in den Whirinaki Forest ist ein weiterer Höhepunkt und wieder eine echtes ‚Wilderness Adventure’ Abseits jeglicher Zivilisation. Wirt haben die Tour extra von Rotorua aus geplant, so dass Kunden die gerne einen Ruhetag genießen wollen sich in Rotorua ganz der Erholung widmen können. Das Angebot an Wellness ist hier groß.
Die Radfahrer starten zunächst mit einem längeren Bustransfer auf immer kleiner werdenden Strassen und zuletzt auf einer Schotterpiste zum Trailhead des Moerangi Track. Dieser Weg wurde einst gebaut um Rotwild und andere Schädlinge (Possums, Wiesel, Ratten) in diesem urwüchsigen Wald zu bekämpfen. Er wird auch immer noch dafür genutzt. Glücklicherweise haben die Urväter diesen Weg so angelegt, asl wollten Sie ihn mit dem MTB fahren. Die Anstiege sind all fahrbar und der Weg schmiegt sich fast genial den Konturen der Landschaft an. Ein absoluter Genuss! Wir sind uns sicher das all am Ende dieses Tages ein Grinsen im Gesicht haben.
Auf dem Rückweg nach Rotorua kann das Thermalbad im Waikite Valley besucht werden, welches von Neuseelands heißester Heißwasserquelle gespeist wird die oberhalb der Pools entspringt und als dampfender Fluss den Hang hinab fliest. Die Farbenpracht der Pflanzen die entlang diese dampfenden Wunders wachsen muss man selbst gesehen haben.
Radstrecke: Wildnis Tour auf dem Moerangi Track durch den uralten und kaum veränderten Urwald des Whirinaki Forest
Verpflegung: F/M

Tag 14. Rotorua – Auckland

Am Ende unserer Tour wartet ein ganz besonderes MTB Schmankerl auf Sie. Der in Whakarewarewa Forest MTB Park. Ursprünglich eine Probepflanzung der verschiedensten Baumsorten, um herauszufinden welche Hölzer sich kommerziell in Neuseeland am besten anbauen lassen. Auch heute ist der Wald noch eine kommerzielle und bewirtschaftete Plantage, allerdings wurden manche Ariale von besonderen Arten stehen gelassen, denn Sie sind nicht wirtschaftlich – aber wunderschön. So wie die mittlerweile sehr bekannte Redwood Pflanzung.
Am Rande des Waldes liegen die Seen Blue Lake, Green Lake und Lake Tarawera, bekannt durch den Ausbruchs des gleichnamigen Vulkans welcher 1886 die Landschaft um den See völlig verwüstete, Rotoruas weltberühmte Sinterterassen auf immer im See begrub und einiger Maori Dörfer unter Asche begrub.
Die in Handarbeit gebauten MTB Trails im Whakawerawera Forest suchen seinesgleichen auf der Welt. Hier kommt jeder auf seine Kosten. Wir haben eine landschaftlich reizvolle Runde vorbereitet die einige ‚knorrige’ Anstiege beinhaltet dafür aber die flüssigsten „downhill-trails“ mit den landschaftlich interessantesten Gebieten verbindet. Wir starten am Blue Lake, radeln entlang des Green Lakes, genießen Blicke über das Whakarewarewa Geothermalfeld und seine Geysire und beenden unsere Tour in den Redwoods.
Nach der Tour beenden wir den Tag mit der Busfahrt nach Auckland – der City of Sails. Beim Abendessen an Auckland’s Waterfront im Viaduk Harbour, dem Wynyard Quarter, an der Queens Wharf, oder North Wharf, im Silo Park, oder Westhaven oder gar Mission Bay wird klar warum die Stadt so genannt wird.
Radstrecke: Single Trails je nach Geschmack in Whakarewarewa Forest MTB Park
Verpflegung: F/M

Tag 15. Auckland: Abreisetag

Der Tag heute steht zur freien Verfügung. Pacific Cycle Tours bietet Transfers zum Flughafen zwischen 7:00 und 15:00 an.
Heimflug oder Verlängerung des Urlaubs mit einem Aufenthalt in der Südsee, z.B. im Königreich Tonga oder den Cook Inseln. Baden, Kajak, Tauchen oder ein paar Tage alleine auf einer Robinsoninsel. Gerne senden wir Ihnen unser Programm zu.
Radstrecke: Kein Radfahren
Verpflegung: F

Um die Tour den Bedürfnissen der Gruppe anpassen zu können und aufgrund von unberechenbaren Faktoren, wie beispielsweise unsicherer Wetterlage, behalten wir uns vor, die Reiseroute jederzeit abzuändern.

Angebote zur Verlängerung der Tour:

  • Zusätzliche Übernachtungen vor und nach der Tour können selbstverständlich auf Anfrage gebucht werden.
  • Kunden können ein Transfer-Paket von Christchurch nach Queenstown buchen, welches den Transport des Fahrrades. Preise bitte auf Anfrage.
  • Für alle, die Ihr eigenes Fahrrad mitbringen, bieten wir einen zusätzlichen Service an: Wir bewahren die Radbox oder den Radkoffer während der Tour kostenlos in unserem Depot in Christchurch auf, und organisieren den Versand (Zusatzkosten) nach Auckland oder Christchurch.

Alle Vorzüge auf einen Blick

  • Häufig sind zwei Übernachtungen an einem Ort geplant. Diese strategische Planung bietet einen größeren Erholungswert und möglichst viel Flexibilität.
  • Unsere Tour beinhaltet eine fantastische Mischung aus Mountainbike-Klassikern und den brandneuen ‚Nga Haerenga’ Radwegen in den unterschiedlichsten Landschaften Neuseelands:
    1: ‘Tuhoy Track’ – ein echtes ‚Backcountry Abenteuer’ im Hochland zwischen Queenstown und Wanaka
    2: Der ‘St. James Track’ – einer der abwechlungsreichsten Mountainbike-Strecken durch die Berge von Canterbury
    3: ‘Queen Charlotte Track’ – 71km ‚Single Trail’ vom Feinsten in einer atemberaubenden Naturkulisse!
    4: ‘Bridge to Nowhere Track’– 45km ‚Wildnis Erlebnis’ vom Feinsten durch dcs dichte Grün des Urwalds um den Wanganui River!
    5: ‘Rotorua Whakarewarewa’ – ein unglaubliches Netzwerk von liebevoll angelegten und speziell zum MTB Fahren gebauten Pfaden entlang des Thermal Wunderlands von Rotorua!
  • Die Reiseroute ist so gestaltet, dass die Teilnehmer möglichst wenig Zeit im Bus verbringen und dennoch viele Teile beider Inseln kennen lernen können.
  • Die Highlights unserer Tour: Wir besuchen Christchurch, Queenstown, Wanaka, Die Westküste der Südinsel, Hanmer Springs, die Marlborough Sounds, den Wanganui River National Park, den Te Urewera National Park und Rotorua.
  • Unsere örtlichen MTB-Guides kennen die Areale wie ihre eigene Westentasche und werden die Tour zum einmaligen sportlichen Naturerlebnis machen.
  • Die Tour bietet gleichermaßen Spaß und Herausforderung für Profis wie auch für Freizeitfahrer – an vielen Tagen gibt es zwei alternative Streckenoptionen.
  • Der Tourstart wurde bewusst in die Adrenalin-Hauptstadt Queenstown beziehungsweise die heimlich Hauptstadt Auckland gelegt:
    A: Beide Flughafen werden von allen größeren Städten Neuseeland’s angeflogen.
    B: Viele weltbekannte Attraktionen bieten die Möglichkeit, schon einige Tage vor Tourstart anzureisen Neuseeland auf eigene Faust zu entdecken. So kann einem der Jetlag während des Fahrradfahrens, keinen Strich durch die Rechnung machen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreiben Sie die erste Bewertung zu “Neuseeland Mountainbike Tour – 15 Tage”